Über mich

Meine Liebe und Verbundenheit zur Natur -mit allen ihren Pflanzen und Lebewesen- nahm ihren Anfang bereits in meiner frühen Kindheit. 

Ich hatte das Glück, die Schulferien bei meinen Großeltern auf dem Land verbringen zu dürfen. Im riesigen, verwunschenen Garten meiner geliebten Großmutter verbrachte ich viele zufriedene Stunden im Einklang mit der Natur. In diesem Paradies gab es eine kleine Streuobstwiese mit summenden Bienen, eifrig umherfliegenden Hummeln und einer munter zwitschernden Vogelschar, die die alten, knorrigen Bäume bewohnte. Die Wiese war übersät mit duftenden Wildkräutern und blühenden Wildblumen. Im angrenzenden Nutzgarten wuchs alles, was das Herz eines Selbstversorgers höher schlagen lässt. 
Großmutters ganze Hingabe und Liebe aber gehörte ihren Rosen, mit ihrem betörenden Duft und ihrer wunderbaren  Ausstrahlung.

In diesem Garten "für alle Sinne" wurde der Grundstein meiner Liebe zur Natur gelegt. Diese Liebe und den damit verbundenen Respekt gegenüber allen Lebewesen dieser Erde möchte ich gerne in meinen Seminaren weitergeben.

Mein Wissen und meine Erfahrung (Ausbildung zur Phytotherapeutin an der Wildkräuter- und Heilpflanzenschule Doris Grappendorf) möchte ich nutzen, um die Beziehung zwischen Menschen, Tieren und Pflanzen zu stärken. Somit können sie Zugang zu den Heilkräften der Natur finden und diese für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden nutzen. 

Weiterbildung und Inspiration finde ich in den Seminaren und der Literatur von Ursel Bühring (Gründerin der bekannten Freibuger Heilpflanzenschule) Michaela Girsch (Heilpraktikerin und Phytotherapeutin) und  Marlis Bader (Mitgründerin von ATMAworks im Allgäu).

Lernen in der Natur und von der Natur – die Workshops und Seminare meiner Wildkräuterwerkstatt sind eine Einladung, in die Welt der wohltuenden, gutschmeckenden Heilkräuter und die vielfältigen Möglichkeiten ihrer Zubereitung hineinzuschnuppern. In kleinen  Gruppen und in entspannter Atmosphäre lernen wir sie kennen. Die Freude am gemeinsamen Tun und am Experimentieren stehen im Vordergrund. Am Ende des Nachmittags / Abends wird jeder Teilnehmende genügend Rüstzeug haben, die Rezepte zu Hause in Eigenregie umzusetzen.

Themenschwerpunkte:

Naturkosmetik:            Verwöhnprodukte für die tägliche Körper/- und Gesichtspflege, Heilkosmetik

Kräuterkulinarik:          Kräuterküche = Gourmetküche, Kochen und Backen mit den "Wilden Grünen"

Hilfe zur Selbsthilfe:     Produkte für Prophylaxe und die kleine Hausapotheke

Kräuterwanderungen: Exkursionen und Streifzüge für alle Altersklassen. Wildkräuter sicher Bestimmen und Weiterverarbeiten

Räuchern:                      Räuchern mit heimischen Pflanzen und exotischen Harzen, Basiskurse und  das Feiern der Jahreskreisfeste

Pflanzendüfte:              "Reisen" in das Reich der Pflanzendüfte. Die duftende "Erste-Hilfe-Apotheke", Aromarezepte zum Anregen und Entspannen oder als Seelentröster
Destillation:    wie werden Pflanzenwässer hergestellt und weiterverarbeitet                                                       

-